Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

SPENDE

Information

Was sind die Ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH)?

Ausbildungsbegleitende Hilfen werden von der IG nach "§ 214 SGB III in Bietergemeinschaft im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt.

Hier finden Auszubildende und EQ-Teilnehmerinnen Unterstützung in Form von Förder- und Stützunterricht (Nachhilfe) und sozialpädagogischer Begleitung. Auszubildenden, die in der Berufsschule Schwierigkeiten in der Fachtheorie haben wird die Aufnahme, Fortsetzung und erfolgreiche Beendigung einer Ausbildung ermöglicht. Damit verbessern sie ihre Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Die Teilnahme wird von der Agentur für Arbeit München genehmigt und ist für die Auszubildenden kostenfrei.

BerufschülerInnen folgender Berufsschulen können teilnehmen:

  • Berufsschule für Metallbau und Technisches Zeichnen und
  • Berufsschule für Fertigungstechnik (Deroystraße)
  • Berufsschule für Kraftfahrzeugtechnik und Berufsschule für
  • Fahrzeug- und Luftfahrttechnik (Elisabethplatz)

Die abH-Maßnahme wird gefördert durch:
Agentur für Arbeit München und
Jobcenter München und Landkreis München


Wie läuft der abH-Stützunterricht ab?

  • einmal pro Woche
  • 3 Schulstunden
  • außerhalb der Arbeits- bzw. Berufsschulzeit" 
  • durchgeführt von Fachlehrern und Fachkräften (Meister, Techniker, Ingenieure)
  • in Kleingruppen
  • begleitend zum Berufsschulstoff
  • intensive Prüfungsvorbereitung

Was ist sonst noch wichtig?

  • kostenfrei
  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen
  • U2 Königsplatz, Tram 20/21 Karlstraße, S/U/Tram Hauptbahnhof