Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung     |     Verein

SPENDE

Ausbildung zur Hauswirtschafterin

INFOTAG: 27.01.2023 ab 10.00 bis 13:00 Uhr, Raum 404, Schertlinstr. 4, 81379 München

Nächster Kursbeginn: 12.09.2023
Kursende: 29.02.2025
Dauer: 17 Monate
Kurszeit:
Montag - Freitag, 8.45 - 13.30 Uhr
Abschluss:
Die externe Prüfung (§ 45.2 BBiG) erfolgt beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Ebersberg
KURSORT:
FIBS - Frauen in Beruf und Schule · Schertlinstraße 4 · EG · 81379 München

Vorbereitungslehrgang auf die externe Prüfung zur staatlich anerkannten Hauswirtschafterin

Hauswirtschaft: Eine klare Berufschance für Migrantinnen

Sie bereitet Speisen zu, organisiert Arbeitsabläufe, sorgt für Sauberkeit, kümmert sich um die Preiskalkulation und leitet ihre Mitarbeiterinnen an – kurz: Die Hauswirtschafterin übt einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf aus. Migrantinnen, die auf der Suche nach einer guten, staatlich anerkannten Berufsausbildung sind, eröffnet sich hier eine klare Chance.

Viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Gefragt sind Hauswirtschaftskräfte in vielen unterschiedlichen Einrichtungen: Mit ihrer Fähigkeit, einen größeren Versorgungsbetrieb zu organisieren, haben sie zum Beispiel gute Chancen auf eine Anstellung in Kindertagesstätten, Betriebskantinen oder Schulküchen. Als Profi für die Rundumversorgung von Kindern, älteren Menschen und Familien können sie aber beispielsweise auch in Jugendherbergen oder Altenheimen sowie Privathaushalten einen Arbeitsplatz finden.

Der Weg in den Beruf

Für Migrantinnen, die den Berufsabschluss als "Staatlich anerkannte Hauswirtschafterin" erwerben möchten, gibt es einen Lehrgang, der auf die Prüfung vorbereitet. Inhalte des Kurses sind praktischer und theoretischer Unterricht in allen Prüfungsfächern sowie ein Praktikum.

Als Hauswirtschafterin haben Sie den Durchblick – nicht nur beim Fensterputzen, sondern auch beim Managen eines Versorgungsbetriebs. Gute allgemeine Deutschkenntnisse sind Voraussetzung, die Fachsprache erlernen Sie im Kurs. Sie sollten außerdem körperlich belastbar sein, gut organisieren können und Freude an Haushaltstätigkeiten haben.

Beratung und Förderung

Die Teilnahme an dem Kurs kann von der Arbeitsagentur und der Jobcenter durch einen "Bildungsgutschein" gefördert werden.

INTERESSIERT? » DANN KOMMEN SIE ZU FIBS!

Melden Sie sich zu einer persönlichen Beratung:
Michaela Küntzler - Kursleitung und Beratung
Telefon: 089/ 748 08 89 - 68 oder per E-Mail: m.kuentzler@initiativgruppe.de, Fax: 089/ 748 08 89 - 71
Telefon: 089/ 748 08 89 - 60 oder per E-Mail: fibs@initiativgruppe.de

Button Kontakt
 

  Download Flyer